Sonntag, 7. August 2016

Liebe ist - grün und bunt.

 
es sind die kleinen Dinge die uns gefallen wenn wir die Augen öffnen
und das Herz fragen wie es uns damit geht,...


   Liebe ist… auch eine Farbe  @ Angelface
Für viele die Farbe für Leben – Rot sagt man ist die Farbe der Liebe, ich nenne sie Grün und Leben.
Die Farbe GRÜN bedeutet Hoffnung – Liebe im Sein.
Hell und leuchtend möge sie in unserem Leben bleiben
in der Hoffnung, dass uns das Grün der Wälder erhalten bleibt
Sauerstoff zum Leben gibt, uns erfreut. Den Tieren der Wälder und uns  Nahrung gibt.
Das Grün der spießenden Gräser, gemischt und gemixt mit dem Bunt der Natur.
Die jungfräulich unberührt von menschlicher Hand
 aus dem satten Boden der Erde treiben
Das Grün der Büsche wenn  neu erschaffen von Mutter  Ast , wie die Mutter der Erde die jeden Tag Neues erschafft. Junge Hälmchen sprießen so wunderschön und  vielfarbig grün die unsere Ernte  ist. Brombeeren, Johannisbeeren, Vogelbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren wild wie die Pilze auf dem Waldboden in schattiger Erde  bleiben, sprießen sie  wie aus dem Nichtstun  geschaffen aus dem Boden, hängen an jedem Strauch.
Ohne unser Zutun ohne unser aller Sein.
Grün, ein grau monoton und ohne Seele? Eine Monokultur der Farbe, nur eine Farbe, nein.
Es gibt so viele Bunt - Schattierungen von Grün, dass wir sie nicht mehr wahr nehmen.
Wir sehen sie in der Natur im vorbeigehen als Ganzes, nur mit geheimnisvollem  Leben erfüllt. In dem es wispert und spricht.
„Lasst mich leben“! Der Strauch , der Baum der Ast, er weint wenn er geschlagen wird. Er ist voller Leben. Voller Ideen wohin er wachsen will.
Leben, das wir nur zu gerne vernichten, manchmal unabsichtlich, oft auch bewusst,je nachdem was wir davon haben.
als junger Mensch weiß man nicht
wohin sich das Leben entwickelt
was einem davon gefällt...wie man es lebt
und verarbeitet, wie es weiter Nahrung erhält
für den Körper, die Seele, den Geist
Indem wir zusehen  und zu wenig dagegen unternehmen wie die Wälder erschlagen, geschlagen  und vernichtet werden. Baum für Baum, Ast für Ast und irgendwann ist die Erde davon leer.
Um uns den Konsum zu schenken den wir glauben zu brauchen. Palmölplantagen überall auf der Welt,  allem Anschein nach ohne viel Geld erstellt, das uns einbringt was wir glauben zu brauchen.
Für  unsere Luxusautos die die Straßen und Städte verqualmen, die Luft verpestet uns die Luft zum Leben nimmt. Schwerstarbeiter die für einen Hungerlohn und für unseren Konsum arbeiten, selbst aber durch die Hölle gehen, krank werden, jung sterben. Die Kinder zahlen die Zeche. Manches Volk stirbt aus wie ein Baum der keine Nahrung erhält.
      Grün und Bunt, ein Nutzgarten unserer Gefühle und Emotionen? Einer der uns Leben schenkt.
Was ich mir erhoffe ist ein Bewusstsein das nie erloschen sein möge, auch im Winter wenn jungfräuliches Weiß über den Feldern liegt soll es uns erinnern dass jeder Frühling, jeder Sommer neu erblüht wie die Bäume die dazu beitragen dass wir uns wohlfühlen, atmen und sein.
Mein kleiner grüner Garten soll   mit all seinen vielfältigen und  blühenden Farben ein wenig darauf hinweisen, dass  bunt und schön -  zwar schön und elegant in Kleidern, aber oftmals am Leibe nur unnütz  getragen, keinen  anderen Sinn und Zweck erfüllt als unsere Eitelkeit zu befriedigen, oder sagen wir besser: befrieden - wobei der Frieden dafür  auf der Strecke bleibt.
Uns allen ein Bewusstsein dass Grün die Farbe der Hoffnung ist und es bleiben möge.
Und doch, so  fragen wir uns oft: wie geht das mit dem Bewusstsein?
Wie fasst es sich an?
Können wir es fassen und wenn ja: wie?
Darum mache auch ich mir meine Gedanken: Oft bevor ich mich in Morpheus Arme begebe.

Wir alle
gehen oftmals durch die Welt und unser Leben, gedrängt vom gefallen wollen..
gehetzt durch die Zeit. Immer nur unterwegs zu sein, ist manchmal auch lästig, anstrengend, nicht immer nur gut. Wir alle suchen die Ruhe
das alleine sein, sich besinnen, den Geist erholen und ruhen lassen im Nichts Tun.

Wir sind nicht trainiert im ausruhen, das oft so wichtig für uns ist.
Durch den Beruf und unser Privatleben gefordert, wollen wir hier und da sein im Dasein; viel mitmachen und mitnehmen. Konzerte, Theater des Lebens und viel,  viel mehr. Wir wollen reisen und auf nichts verzichten, wollen dass unsere Kinder alles haben, ob Smartphone oder Trecking Räder, Ob  E-Bikes, Luxusautos oder Fertighaus, ob bei Flohmärkten, Einladungen,Vernissagen und Lesungen dabei sein; es bringt uns dazu unterwegs zu sein und hält uns ununterbrochen auf Trapp. Dazu wollen einige von uns berühmt sein,  manche wollen unsterblich werden, durch den Namen, durch das bekannt sein, dabei sein ist alles, aber alles kostet seinen Preis.

Ich sehe dem Schmetterling nach wie er betörend in seiner Schönheit uns mit bunten Farben umfliegt, von Blüte zu Blüte seinen Nektar trinkt, Lebenserwartungszeit, nun ja die hat er nur wenige Tage, die aber bewusst wenn er fliegt, tanzt und dann taumelt vor Glück am Leben zu sein.

Wir verschlafen unser Leben mit Nichtigkeiten, Oberflächlichkeiten die uns rund um den Globus reisend um den Sinn des Lebens berauben.
Unser Sein, wie wir sind.und dann wieder kommen mir all diese zeilen in den Sinn

die ich
irgendwann einmal schreiben wollte und irgendwie nicht konnte...
http://wokinisblog.blogspot.de/2014/08/bildgedichte.html

jetzt wiederfinde um sie nochmals zu lesen denn das ist ein Teil meines ichs...
@ Angelface
http://rostrose.blogspot.co.at/p/anl-new-life.html
den heutigen Post verlinke ich gerne bei Rostroses Nachhaltigkeit
zum 15. August 2016
http://rostrose.blogspot.de/2016/08/a-new-life-8-pasta-mit-zucchini.html
Aktion A NEW LIFE - Achtsamkeit, Nachhaltigkeit,
@  Angel

Kommentare:

  1. Liebe Angel,
    Du hast Deine Gedanken in Worte gekleidet. Nun weiß ich für Dich bedeutet die Farbe grün lieben. Für mich ist es die Hoffnung auf Erneuerung im Jetzt, immer wieder. Denn neues Leben erwacht und kämpft sich durch unseren Alltag. An Farben lege ich mich ansonsten nicht fest. Die Natur sollten wir achten und lieben, das spricht aus Deinen Zeilen und mir aus dem Herzen.Die Natur ist bunt und schön, das sollte sie bleiben, wenn jeder Hochachtung vor ihr hat und einen vernünftigen Umgang mit ihr hegt und sie pflegt.
    Es gibt viele Menschen die sich darum bemühen, andere machen sich keine Gedanken darüber. In sofern ist Dein Post auch ein Erinnern, ich versuche es auch immer wieder mal im Blog.
    Herzliche Grüße in den Sonntag und danke für Deinen nachdenkenswerten Post.Ich denke er wäre auch was für Röschen.
    Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist schon mit Röschens Seite der Nachhaltikeit und des besinnens verlinkt liebes KLärchen, ich musste nur bis zum 15. "warten" lächel...jaha, ich denke auch es passt, schön dass du es noch gelesen hast.
      alles Liebe Angel

      Löschen
  2. Was du über Grün schreibst, empfinde ich so sehr mit... Ich liebe es grün, grün und wild, und deshalb sprießt es in meinem Garten... ;-), denn ich glaube fast, das Grün liebt mich auch... - Danke für deinen Besuch bei mir! Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Ghislana, dein Einverständnis und Wohlwollen dazu habe ich dich bei mir in der rechten Leiste mitverlinkt, auch, um dich schneller wiederzufinden, denn deine seite ist
      unglaublich schön
      voller Leben und Lebendigkeit über die Natur und das mittendrin sein, ich grüße dich herzlich und hoffe noch viel von dir zu lesen zu bekommen..
      Angelface

      Löschen
    2. Danke ;-), ich komme bestimmt auch öfter mal gucken! Lieben Gruß Ghislana

      Löschen

herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit die meinen Beiträgen gelten, denn mich interessiert auch die Meinung der anderen zum Thema das ich auswähle, lieben Gruß an Euch alle - Angelface -